Risikoanalyse

Unternehmensspezifische Risikoanalyse

Der Aufbau einer Betriebs-internen Geldwäscheprävention beginnt mit einer unternehmensspezfischen Risikoanalyse. Mit der Risikoanalyse (Gefährdungsanalyse) erhält das Unternehmen des Verpflichteten eine Struktur, die es ermöglicht, Gefahren der Geldwäsche überhaupt zu erkennen, hiermit sensibel umzugehen und so die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.

Bausteine der Betriebs-internen Geldwäscheprävention sind:

  • Betriebs-interne Risikoanalyse
  • Ableitung interner Sicherungsmaßnahmen
  • Laufende Schulung und Kontrolle der Mitarbeiter
  • Dokumentationen und Archivierung der Ergebnisse und (auffälliger) Geschäftsvorfälle