In einer aktuellen Studie der amerikanischen, überparteilich und international agierenden Lobby- und Kampagnenorganisation ONE wird berichtet, dass durch dubiose Rohstoffgeschäfte, Strohmannfirmen, Geldwäsche und Steuerhinterziehung Entwicklungsländer einen jährlichen Schaden von ca. 750 Milliarden Euro erleiden. Die Studie mit der Bezeichnung „The Trillion-Dollar Scandal“ der Lobby- und Kampagnenorganisation ONE, die sich der Bekämpfung extremer Armut und vermeidbarer Krankheiten mit  Schwerpunkt in Afrika südlich der Sahara widmet, finden Sie hier>> oder bei uns im Bereich Studien/Literatur.