Unternehmen, die eine Niederlassung und/oder Zweigstelle in der Sonderverwaltungszone Hongkong haben und zu den Verpflichteten nach dem Geldwäschegesetz zählen, sollten den kürzlich veröffentlichten Bericht über die Risikobewertung bei Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (>>Money Laundering and Terrorist Financing Risk Assessment Report) beachten. Der Bericht geht unter anderem auch darauf ein, welche Maßnahmen für die weitere Arbeit zur Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung ergriffen werden. Daran sollte sich die Geschäftstätigkeit der Unternehmen vor Ort orientieren.